Gruppe Bretten

Im Jahre 1998 wurden wir vom damaligen Leiter der Beratungsstelle in Bretten gebeten, bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe für Suchtkranke behilflich zu sein. Zwei Gruppenleiter aus Karlsruhe mit langjähriger Erfahrung waren nunmehr jeden Freitag Abend vor Ort, die Teilnehmer rekrutierten sich aus Ratsuchenden der Beratungsstelle, Hinweisen in der Zeitung und durch Mundpropaganda.

Über Jahre hinweg begleiteten und leiteten die beiden Karlsruher Gruppenleiter die neu entstandene Gruppe. Mittlerweile ist die Gruppenleitung längst in die Hände von eigenen, Brettener Gruppenmitgliedern, die eine entsprechende Ausbildung absolviert haben, übergegangen. Organisatorisch aber gehört der Freundeskreis Bretten nach wie vor zum Freundeskreis Karlsruhe und zählt zu einer unserer aktivsten Stammgruppen.

Die Gruppenabende finden einmal wöchentlich freitags ab 19 Uhr in der Hermann-Beuttenmüller-Straße 14 in Bretten statt. Die Räumlichkeiten sind ab 18:30 Uhr geöffnet. Details können auch unserem Flyer entnommen werden

E-Mail: Freundeskreis Guppe, Bretten

Wir sind ein Kreis von Freunden, die sich der Sucht nicht ausliefern wollen, sondern ein selbstbestimmtes Leben anstreben. Betroffene Suchtkranke, Angehörige und Co-Abhängige finden in unserem Freundeskreis eine verständnisvolle, stabilisierende und solidarische Gemeinschaft, auch in Freizeit und Geselligkeit. Wir bieten Betroffenen unsere Erfahrungen und Begleitung an. Diskretion ist dabei eine Selbstverständlichkeit.

Um interessierten Menschen den Einstieg zu erleichtern und mit uns ins Gespräch zu kommen, bieten wir seit 2019 an jedem ersten Freitag im Monat themenspezifisch ausgestaltete Gruppenabende an:

Jan./Juli:             Verlauf von Suchterkrankungen

Febr./Aug.:        Bin ich suchtkrank? Was zeichnet Suchterkrankungen aus?

März/Sept.:       Veränderung, aber wie?

April/Okt.:         Umgang mit Sucht im Alltag

Mai/Nov.:          Rückfall – Was bedeutet das?

Juni/Dez.:          Welche Rolle spielen Familie und Freunde von Suchtkranken?